Sie befinden sich hier:

Homepage  > Forschungsstelle  > wissenschaftlicher Beirat  

Der wisenschaftliche Beirat der Forschungsstelle...

  • ... berät die Forschungsstelle bezüglich ihrer thematischen und strategischen Ausrichtung
  • ... bestellt Gutachterinnen und Gutachter für die Aufnahme eingereichter Schriften in die Reihe "Weimarer Schriften zur Republik"
  • ... bestimmt in Abstimmung mit der Leitung die Jury-Mitglieder für den Forschungspreis
  • ... beschließt auf Vorschlag der Leitung über die Aufnahme in das "Netzwerk Weimar-Forschung"

Ihm gehören an:

Büttner_Ursula 

Ursula Büttner

ist emeritierte Historikerin und war bis 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg und Professorin am Historischen Seminar der Universität Hamburg. Aus ihrer Feder stammt die letzte große historische Gesamtdarstellung der Weimarer Republik: "Weimar. Die überforderte Republik 1918-1933" (2008).

Mühlhausen_Walter

Walter Mühlhausen

ist Geschäftsführer und Mitglied des Vorstands der Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte in Heidelberg und Historiker an der TU Darmstadt. Von ihm stammt die jüngste und umfassende politische Biografie "Friedrich Ebert 1871-1925. Reichspräsident der Weimarer Republik" (2007).

 Gallus_Alexander

Alexander Gallus

ist Politikwissenschaftler an der TU Chemnitz und war zuvor als Zeithistoriker an der Universität Rostock tätig. In seiner Habilitationschrift beschäftigte er sich mit der "Heimat »Weltbühne«. Eine Intellektuellengeschichte im 20. Jahrhundert" (2012). Für die Novemberrevolution prägte er die Bezeichnung der "Vergessenen Revolution" (2010).

 Llanque_Marcus

Marcus Llanque

ist Politikwissenschaftler an der Universität Augsburg und war Zeit ihres Bestehens als Gründungsmitglied im Vorstand der Hugo-Preuß-Gesellschaft aktiv. In der politischen Ideengeschichte gehört die Demokratiedebatte im Ersten Weltkrieg und in der Weimarer Republik zu einem seiner Arbeitsschwerpunkte.

 Groh_Kathrin

Kathrin Groh

ist Rechtswissenschaftlerin an der Universität der Bundeswehr in München und Mitglied des Kuratoriums der Hugo-Preuß-Stiftung. Ihre Habilitationsschrift "Demokratische Staatsrechtslehrer in der Weimarer Republik: Von der konstitutionellen Staatslehre zur Theorie des modernen demokratischen Verfassungsstaats" (2010) gehört heute zu den Standardwerken der Rechtsgeschichte der Weimarer Republik.

 Gusy_Cristoph

Christoph Gusy

ist Rechtswissenschaftler an der Universität Bielefeld. Er gehört zu den besten Kennern und Interpreten der Weimarer Reichsverfassung ("Die Weimarer Reichsverfassung", 1997) und hat mit den Sammelbänden "Demokratie in der Krise: Europa in der Zwischenkriegszeit" (2008) und "Demokratisches Denken in der Weimarer Republik" (2000) auch zur Ideengeschichte der Weimarer Demokratie publiziert.